Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
Trad. Thai-Massage  
 

Die traditionelle Thai Massage ist eine Ganzkörpermassage, bei der kein Öl verwendet wird. Die Masseurin stimuliert während der Massage mit unterschiedlich starkem Druck die sogenannten Energielinien. Sie benutzt dabei ihre Finger, Handballen, Hände, Ellenbogen, das Knie und manchmal auch die Füße, um die Druckpunkte effektiv zu erreichen. Durch Dehnungs- und Streckungstechniken am gesamten Muskelapparat wird die lokale Durchblutung der Haut, des Bindegewebes und der Muskulatur erreicht.

 Die präventive Ausrichtung der Massage gibt gestressten Menschen die Möglichkeit, auf natürliche Weise Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen und zu beleben. Ein tiefer Zustand der Entspannung kann erreicht werden. Auf der körperlichen Ebene kann ein Abbau von Verspannungen und Verhärtungen, Lockerung des gesamten Bewegungsapparates sowie die Anregung von Kreislauf und Stoffwechsel im Mittelpunkt stehen.

 Ihre zentrale Wirkung entfaltet die Traditionelle Thai-Massage jedoch auf der geistig-seelischen Ebene. Sie gibt dem strapazierten westlichen Menschen Möglichkeiten eines inneren Ausgleichs, der Ruhe und Regeneration des meist sehr strapazierten Nervensystems.